Ressort auf der Laxeralp?

18 Betten sollen es sein. Ein 35 Millionen Franken teures touristisches Ressort mitten in den Bergen bei der Laxeralp. Die Landschaftsschützer haben dagegen eingesprochen.

Auf über 2200 Metern über Meer, auf der Laxeralp soll ein Resort mit 618 Betten entstehen. Der Landschaftsschutz Schweiz hat gegen den Bau der vier bis fünfstöckigen Gebäuden Einsprache eingelegt. Die 2.5 Hektaren auf denen gebaut werden soll, müssten von einer heute bestehenden Bauzone in eine Zone mit touristischen Aktivitäten umgezont werden. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 35 Millionen Franken.

Befürworter für Ressort auf der Laxeralp gehen in die Offensive

Am Montagabend orientierte nun die Gemeinde Lax über den aktuellen Stand des Projektes. Sie tat dies gemeinsam mit der Bauherrin, der RESalpina GmbH, welche in Brigels im Kanton Graubünden beheimatet ist, und dem Rechtsanwalt und Notar Aaron Pfammatter, welche die Gemeinde Lax als Rechtsberater begleitet. Ihre Message: “ Es ist ein gutdurchdachtes Projekt, welches den Tourismus in der ganzen Region ankurbeln würde. Urs Hofmann von der RESalpina GmbH rechnete in seiner Präsentation vor, dass das Ressort auf der Laxeralp der Aletsch Region eine Wertschöpfung von fünf bis sechs Millionen Franken bringen, und die Logiernächte in der Region Fiesch, von aktuell 42’918 in der Saison 2017/2018, in einem ersten Schritt auf rund 48’000, und später dann bis auf 65’000 Nächte ansteigen könnten. Zum Projekt haben die Behörden in Sitten eine positive Vormeinung abgegeben.

Ja-Anteil von 95 Prozent?

Quelle: RRO Radio Rottu Oberwallis (Online) vom 18.02.2019

Lesen Sie den ganzen Artikel auf RRO Online

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

AVES – Hotelkonzept in Grindelwald

Überbauung Schöngrün, Biberist

Bauen Sie auch an Ihrer Zukunft?

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Baulink AG
Generalunternehmung
Promenade 101
7270 Davos Platz
+41 81 410 01 60
+41 81 410 01 63
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.