2019 – Beginn einer neuen Ära?

Feriendorf Meiringen

Die Verantwortlichen des im Bau stehenden Feriendorfes informierten am Wochenende Unternehmer und Bevölkerung über den Fortschritt des Projekts – das Feriendorf Meiringen.

Der Plan, eine Lounge ins Feriendorf zu integrieren, sorgte dabei für Diskussionen. Derweil scheint bereits ein zweites, ähnliches Resort im Berner Oberland in Planung.
 
Glänzende Augen bei Gewerbetreibenden in ganz Meiringen. Die Ausführungen vom Bündner Marcel Friberg von der MF Consulting rund um das Feriendorf in Brigels klangen vielversprechend. «Das Resort hat in Brigels die Wende gebracht», betonte Friberg am Samstagvormittag in der Aula Kapellen. Das dortige Feriendorf gehört ebenfalls zu den «Swisspeak Resorts» und wird, wie in Meiringen ab 2019 auch von «Interhome» betreiben. Gastrobetriebe würden allabendlich 50 bis 200 Gäste mehr zählen, die Metzgerei im Dorf habe expandiert, das Leben des Dorfladens hänge nicht mehr am seidenen Faden und auch die Bergbahnen seien wieder investitionsfähig. All dies Dank dem 2015 eröffneten «Swisspeak Resort» im Dorf. Der von vielen befürchtete «Kannibalismus» habe in Brigels bis anhin nicht stattgefunden. «Neue Gäste sind gekommen, die Brigels vorher gar nicht kannten.»

Die wichtigsten Zahlen zum neuen Feriendorf
– Geplante Eröffnung: Wintersaison 2019/2020

– Anzahl Ferienwohnungen: 79

– Betten: 426

– Baukosten: Rund 30 Millionen Schweizerfranken

– Geplante Infrastruktur: Die Ausstattung entspricht dem Standard einer 4-Sterne-Residenz. Zu jedem Komplex gehören Ferienwohnungen, eine durch Interhome betreute Rezeption sowie Gemeinschaftsbereiche wie etwa einen Skiraum, einen Aufenthaltsraum, einen Coffee-Corner, eine Weinbar, einen Kinderspielraum, einen Gaming-Raum und ein Wellnessbereich.
Der Schlüssel zu diesem Erfolg scheint vor allem in Form einer speziell entwickelten App daherzukommen. Gäste, die in einem der «Swisspeak Resorts» eine Wohnung mieten, können durch die App ihren gesamten Aufenthalt planen. Dabei werden lokale Anbieter auf dem Servierbrett präsentiert.

 

Per App zum Gast?

Zweites Resort im Berner Oberland?

Quelle:  Jungfrau Zeitung vom 04.11.2018 von Sara Neuhaus

Die Antworten auf die Fragen finden Sie in folgendem Zeitungsartikel:

Jungfrau Zeitung vom 04.11.2018: Beginn einer neuen Ära

Mehr Informationen über das Projekt Ferienpark Rudenz

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:

Schlössliweg Schneisingen-Wohnqualität für jedes Alter

Hotel Weissenstein-Gesperrte Passtrasse

 

 

 

 

 

Weiterführende Links

Pressespiegel

Bauen Sie auch an Ihrer Zukunft?

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Baulink AG
Generalunternehmung
Promenade 101
7270 Davos Platz
+41 81 410 01 60
+41 81 410 01 63
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.